Musik

LebensEinkommen und die Musikindustrie

Gepostet am Aktualisiert am

Die Musikindustrie ist einer der industriellen Zweige die am meisten unter der heutigen Form von Konsum und Kapitalismus gelitten haben. Wir haben die merkwürdige Entwicklung, dass mehr als 90% der populären Musik unterschwellige sexuelle Anspielungen beinhalten.

Irgendwie ist Musik zur einer Form von Pornografie geworden. Und weil Pornografie bis heute etwas ist, was scheinbar durch die ‘Freie Meinungsäußerung’ geschützt ist, haben wir es auch zum Inhalt der Musik gemacht. Damit zerstören wir wahre schöpferische Begabungen in der Musikkunst. Übrig bleibt popularisierte Musik, die wissentlich den Abschaum des Konsumerismus fördert und nichts anderes im Sinn hat als den Profit, und die offenbare Unterhaltung des Konsumenten, damit er in einem positiven Hoffnungszustand der Lusterfüllung verbleibt. Das ist ganz sicher keine Musik.

Wir erwarten, dass ein Musiker mit dem Garantierten LebensEinkommen, über ein ausreichendes Einkommen verfügen wird, um in der Lage zu sein, seine Musik wahrhaft zu entwickeln und eine Zuhörerschaft aufzubauen, die seine Werke zu schätzen weiß. Das gleiche gilt für andere Künste, wie Malerei, Film, Theater, Literatur, usw. Wenn man nicht gezwungen ist Musik zum Zweck des Überlebens zu machen, wird man ausreichende Unterstützung für die Entdeckung seiner Fähigkeiten haben und die Anerkennung der Musikliebhaber wird stätig wachsen. Wir werden eine Kultur des höchsten Musikgenusses aufbauen, die uns eine völlig neue Ära der Musik bescheren wird.

All dies kann durch ein einfaches Prinzip ermöglich werden: wenn wir einmal die Sorge dafür tragen, dass die Grundbedürfnisse von allen bedient sind und alle ein Leben in Anstand führen können, werden wir uns die Freiheit schenken, höhere Ausdrucksformen zu finden. Diese höheren Ausdrucksformen sind auch in Wahrheit das, was jeder behauptet zu suchen, aber niemals haben wir uns überlegt, dass dies eine Wirtschaftliche Umsetzung bedarf, die das menschliche Schöpfungspotenzial aus der Geißelhaft befreit. Es wird Zeit in Anspruch nehmen, doch werden wir voraussehbar und unweigerlich eine tiefere Anerkennung der Künste bzw. der Musik entwickeln, kritischer den Inhalt betrachten und höhere Werte von unseren Mitmenschen erwarten. Wir werden nicht mehr von dem Bedürfniss nach ‘Hoffnung auf die Zukunft’ befangen sein, das durch irgendwelche positiven Anspielungen unsere Sexualität mißbraucht, wie wir es seit Generationen gemacht haben.

In einer Gesellschaft in der du dich überhaupt nicht gefördert fühlst, und du praktisch nichts zu verlieren hast, weil du bereits alles verloren hast = wurde der Weg der Verantwortungslosigkeit hervorgehoben. In einer mehr ausgeglichenen Gesellschaft, in der für jeden mit dem ‘LebensEinkommen Garantiert’ Sorge getragen wird, wird eine Struktur der Selbst-Verantwortung und der Selbst-Achtung entstehen, weil das garantierte LebensEinkommen bereits eine Stellungsnahme ist, seinem Mitmenschen zu sagen: “Ich achte dich als Leben”. Diese Haltung, diese Sicherheit, dass man geborgen ist und unterstützt wird, wird die menschliche Natur ändern.

Forschungsteam der Gleiches Leben Stiftung

basic-income-guaranteed-and-music-industry

Advertisements